Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen erhalten Sie bei unserer Datenschutzerklärung

Skip to main content

Aktuelles

STELLENAUSSCHREIBUNG

Der Wasserverband Neufelderseen-Gebiet beabsichtigt zum ehestmöglichen Eintritt einen Facharbeiter/ -arbeiterin im Bereich Mechatronik bzw. Elektroinstallationstechnik, Elektrotechnik, Elektromaschinentechnik udgl. für den Einsatz im gesamten Verbandsgebiet einzustellen.

 

Wasserverband Neufelderseen-Gebiet
2491 Neufeld, Landeggerstraße
Tel. 02624- 52 5 87 Fax. DW 4
e-mail: office@wasserverband-neufelderseen.at

 

Stellenausschreibung

 

Einstellung eines/-r Klärfacharbeiters /-arbeiterin mit abgeschlossener
technischen Berufsausbildung, bevorzugt auf den Gebieten der Elektrotechnik bzw. Mechatronik

 
Der Wasserverband Neufelderseen-Gebiet beabsichtigt zum ehestmöglichen Eintritt einen Facharbeiter/ -arbeiterin im Bereich Mechatronik bzw. Elektroinstallationstechnik, Elektrotechnik, Elektromaschinentechnik udgl. für den Einsatz im gesamten Verbandsgebiet einzustellen.
 

Beschreibung des Tätigkeitsfeldes:

Das Arbeitsfeld eines Klärwärters ist sehr vielfältig und umfasst Betrieb, Wartung und Instandhaltung der elektrischen und mechanischen Einrichtungen der Abwasserreinigungsanlage, der Pumpwerke sowie der Kanalanlagen des Verbandes, die Prozessüberwachung der Abwasserreinigung (Abwasserprobennahme, chemische und biologische Analysen im betriebseigenen Labor, sowie Eingriffe in die Regelung der Anlagen), Reinigungs-, Pflege- und Sanierungsarbeiten bei den Betriebsanlagen und im Kanalnetz, etc.
Nach einer umfangreichen Ausbildung zum Klär-/ Kanalfacharbeiter sind Sie in der Lage, sämtliche Tätigkeiten eigenverantwortlich auszuführen.

 

Grundsätzliche Voraussetzungen:

  • Österreichische Staatsbürgerschaft oder Staatsangehörigkeit eines EU- Mitgliedsstaates
  • Körperliche und geistige Eignung (Arbeiten in Kanalanlagen und engen Raumverhältnissen) sowie selbstständiges und eigenverantwortliches Handeln
  • Erfolgreich abgeschlossene technische Lehre, vorzugsweise in den Bereichen Elektrik/Elektrotechnik bzw. Mechatronik
  • Fundierte Kenntnisse
    • der Steuerungs- und Regeltechnik (inkl. Anwendung von SPS)
    • der EDV (Windows- Anwendungen, GIS, etc.)
  • Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Führerschein der Klasse B (Klasse C wünschenswert)
  • Abgeleisteter Präsenz- oder Zivildienst
  • Bereitschaft zur berufseinschlägigen und arbeitsspezifischen Weiterbildung (die Ausbildung zum Klärfacharbeiter ist innerhalb von drei Jahren abzuschließen)
  • Bereitschaft für bezahlten, regelmäßigen Nacht-/Sonntag-/Feiertags- u. Rufbereitschaftsdienst
  • Bereitschaft zu Mehrdienstleistungen und Überstunden
 
 
Entlohnung:

Entlohnungsschema I, Entlohnungsgruppe gv4 (gem. Bgld. Gemeindebedienstetengesetz idgF) min. brutto EUR 2.013,40.- (Vollzeit, ohne Anrechnung von Vordienstzeiten) zuzüglich Zulagen. Bereitschaft zur Überzahlung abhängig von Qualifikation und Berufserfahrung. Der Dienstvertrag wird vorerst auf 1 Jahr befristet und kann bei entsprechendem Arbeitsverlauf in ein unbefristetes Dienstverhältnis umgewandelt werden.

 

Dem Bewerbungsschreiben sind folgende Beilagen anzuschließen:

  • Geburtsurkunde, Staatsbürgerschaftsnachweis
  • Lebenslauf mit Foto und Darstellung der bisherigen Tätigkeiten, Führerscheinnachweis
  • Lehrabschlussprüfungszeugnis sowie Zeugnisse über sonstige Ausbildungen und bisherige berufliche Verwendungen,
  • bei männlichen Bewerbern: Wehrdienst-, Zivildienstbescheinigung bzw. Befreiungsschein,
  • Leumundszeugnis.
 
 

Bewerbungen und sämtliche in der Ausschreibung geforderten Unterlagen sind bis spätestens 29.11.2019, 12.00 Uhr (einlangend), an WV Neufelderseen-Gebiet, Landeggerstraße (Kläranlage), 2491 Neufeld an der Leitha, zu senden, persönlich abzugeben, oder per E-Mail an office@wasserverband-neufelderseen.at zu übermitteln. Unvollständig bzw. verspätet eingelangte Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.